Unsere (nicht nur) wassersportlichen Aktivitäten und Möglichkeiten der Freizeitgestaltung

  • Im Östlichen Abzugsgraben (von uns auch liebevoll Pulvermühlengraben genannt) am Bootshaus paddelt es sich für Anfänger und Allerjüngste besonders gut und gefahrlos. Hier kann man schnell das kleine Paddeleinmaleins erlernen. Und, na klar, anfangs immer unter fachlicher Aufsicht.
  • Vom Bootshaus aus fahren wir durch den Pulvermühlengraben hinaus auf die Havel. Nach Norden, vorbei an den Inseln Eiswerder und Großer Wall, der Havel folgend Richtung Heiligensee. Oder abbiegen in den Tegeler See.
    Nach Süden geht’s, vorbei an der Spandauer Schleuse, in Richtung Wannsee. Aber selbstverständlich kann auch im Nahbereich des Bootshauses eine gemütliche Runde gefahren werden.
    Regelmäßig stattfindende Paddeltouren führen in die schöne, oft unberührte nähere und weitere Umgebung, wie z. B. den Spreewald, die Feldberger Seen oder die Mecklenburger Seenplatte. Aber auch weiter entfernte Gebiete im In- und Ausland sind Ziel von gemeinsamen oder individuellen Paddeltouren.
    Als Tagestour oder übers Wochenende mit Standquartier auf Camping- oder DKV-Plätzen. Oder auch mehrtägige Gepäckfahrten, bei denen dann alles im Boot verstaut wird.
    Die einen lieben die Weite der wunderschönen Seenlandschaften, wie man sie ‚rund um Berlin’ findet. Andere gehen gern auf Flüssen auf spannende Entdeckungsfahrt. Auch Wildwasserfahrten werden unternommen.
    Manche fahren dabei lieber im Kajak, andere mit dem Canadier und wieder andere fahren beides. Die meisten mit eigenen Booten, aber es gibt auch eine Reihe von Vereinsbooten, die jedes Mitglied nutzen kann.
    Im Frühjahr wird der Jahres-Tourenplan erstellt, damit man rechtzeitig terminlich planen kann.
  • Regelmäßig fit: „Rentnerpaddeln“ jeden Mittwoch 10:00 Uhr ab Bootshaus.
  • Und wer mal nicht unbedingt aufs Wasser will?
    Der findet Ruhe auf der Liegewiese am Bootshaus. Oder man vergnügt sich mit den Anderen spontan beim Quatschen, Spielen, Grillen oder Feiern … Und wer Lust dazu hat übernachtet im Zelt.
    Für Kinder gibt es beim KCN jede Menge Spielzeug – und, nicht zu vergessen – auch Jugendboote, die, wie alle anderen Boote des Clubs, kostenlos genutzt werden können.
  • Jedes Mitglied hat außerdem die Möglichkeit zur Teilnahme an den zahlreichen Aktivitäten anderer Berliner NaturFreunde-Gruppen, wie etwa den Wanderern, teilzunehmen. Weitere Informationen dazu gibt es unter www.naturfreunde-berlin.de